Aktuelles
Aktuelles

September 2013: BVMed-Empfehlung: Regeln für Medizinprodukteberater im OP

Medizinprodukteberater sind nicht selten bei ärztlichen Eingriffen und Untersuchungen am Patienten anwesend, um das medizinische Personal bei der richtigen Anwendung ihrer Medizinprodukte zu unterstützen. In der Praxis bedeutet das häufig eine Gratwanderung zwischen "Gut" und "Böse": Denn zwar entspricht die Beratung zum Umgang mit Medizinprodukten ihrer vom Gesetzgeber vorgesehenen Aufgabe (§ 31 MPG); auf keinen Fall darf ein Medizinprodukteberater jedoch etwa an chirurgischen Eingriffen mitwirken oder die ärztliche Entscheidungsfindung beeinflussen. Da dies jedoch von Ärzten immer wieder erwartet wird, kann er die Grenzen seiner Zuständigkeit schnell überschreiten - mit der Folge, dass er sich unter Umständen sogar strafbar macht.

Um den Medizinprodukteberaten und ihren Arbeit- bzw. Auftraggebers hier klare und gesetzeskonforme Verhaltensregeln an die Hande zu geben, hat der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) eine "Empfehlung zur Erstellung einer Unternehmens-richtlinie für die Anwesenheit und das Verhalten von Medizinprodukteberatern in Operationsräumen" erarbeitet.

Der Leitfaden geht auf Fragen ein, die mit der Anwesenheit von Medizinprodukte-beratern während einer Behandlung regelmäßig verbunden sind – sei es im OP oder bei anderen  Gelegenheiten wie etwa in Herzkatheterlaboren. Dabei geht es sowohl um rechtliche Implikationen (Haftung, Datenschutz) als auch um die Sicherheit des Patienten, des medizinischen Personals und nicht zuletzt auch des Medizinprodukte-beraters selbst.

Der Leitfaden formuliert praktische Verhaltensempfehlungen für Medizinprodukteberater und schlägt wesentlichen Elemente für eine Unternehmensleitlinie vor, die den Medizinprodukteberatern und den Unternehmen, für die er tätig ist, in diesem Spannungsfeld Rechtssicherheit geben soll.

Sie können die BVMed-Empfehlung hier kostenlos downloaden.

Tipp:  Mehr zu diesem Thema und zu den Aufgaben und Pflichten von Medizinprodukte-beratern erfahren Sie in meinen Schulungen für Medizinprodukteberater, die ich regelmäßig durchführe - gern auch in Ihrem Hause.